Nicaragua
Fotos Schmuck Holz-/ Linolschnitte Malerei Ausstellungen

Home
Granada I
Vulkan Mombacho
Playa Popoyo
Ometepe

 

- Fotos - Art - Schmuck - Design von Peter Leister -
© Copyright by Peter Leister

Nicaragua Costa Rica Vulkan Mombacho Granada I  Granada II Ometepe Popoyo Popoyo 2 Patio Malinche 

Fotos Spanien Island Schweiz Madeira Mexico  Italien Nicaragua Costa Rica

 

Ja, Nicaragua, das war zunächst für mich gemeinsam mit Sohn Valentin während ca. 2 Wochen Velo-, Schiff-, Tuktuk-, Kajakfahren,
das war Vulkane besteigen, im Meer Schwimmen, die Surfwelt und die Nicas verstehen lernen, das war jede Menge Fun.
Er schaffte es, die Affen in den Baumgipfeln zu fotografieren, da wo ich mich ständig vergeblich bemühte, diese auch nur zu entdecken - mit und ohne Kamera -.
 Ja, Nicaragua. Ein Land mit riesigen Süsswasserreserven u.a. im Lago de Nicaragua und im Lago de Managua. Leider scheint der Lago de Managua stark kontaminiert zu sein. Eindrücklich ist es, mit der Fähre stundenlang über den Lago de Nicaragua von Granada zur Isla de Ometepe zu fahren. Noch eindrücklicher ist es, zu wissen, dass die Fähre noch eine ganze Nacht weiter fahren muss, um schliesslich zum Ausfluss des Sees, zum Rio San Juan zu gelangen, der sich dann in die Karibik ergiesst..
Die Wasserreserven stehen im Gegensatz zu den Wasserstrahlen, die vielfach in Hotels aus der Dusche tropften. Ist es Sparsamkeit, ist es mangelnde Infrastruktur? Die zu Beginn der Regenzeit in Popoyo, an der Pazifikküste regelmässig auftretenden Stromausfälle lassen den Verdacht auf die Infrastruktur fallen.

Granad005.jpg (90781 Byte) Granada062.jpg (174467 Byte) Granada127.jpg (73865 Byte)

Granada; Stillgelegter Bahnhof, Markt, Lago de Nicaragua (von links)

Ja, Nicaragua, ein Land mit viel liebenswerten und freundlichen, hilfsbereiten Menschen. Mit Schülern, die sich mit einem Getränkebeutel, den sie an der Bushaltestelle gekauft hatten, in den Bus setzten und diesen mit der grössten Selbstverständlichkeit aus dem Fenster des fahrenden Busses warfen, wenn der Beutel leer war. 
Nicaragua, ein Land, mit riesigen Stränden am Pazifik und der Karibik. Ein Land, wo man sich bemüht, die breite Bevölkerung an dem bescheidenen Wohlstand teilhaben zu lassen. Nicaragua, Land der Vulkane, Land schöner Städte wie z.B. Granada, unberührter Natur und Lebensbedingungen auf dem Land, die mir wie eine Reise in die eigene Vergangenheit (vor ca. 60 Jahren) - aber auch in eine noch heile Welt vorkommen.

 Granad009.jpg (262623 Byte) Granada088.jpg (119219 Byte) Granada094.jpg (106595 Byte)

Managua, junge Arbeiter beim Bahnhof, wohlbehüteter Bub, Mombacho

Ob diese Welt so heil ist, muss ich allerdings auch nach Aussagen von Einheimischen bezweifeln. Zwar scheint jede noch so einsame und ärmlich erscheinende Hütte, deren Inneres ich allerdings nicht sah, Elektrizität und Fernsehen zu haben. Einzelne Kinder werden jedoch nicht regelmässig - wenn überhaupt - zur Schule geschickt und statt dessen zur Landarbeit eingesetzt und zum Betteln geschickt. So erlebte ich Kinder mit ausgeprägter Persönlichkeit und mit hoher sprachlicher, kommunikativer Kompetenz und Reife, solche die Zufriedenheit und Ausgeglichenheit ausstrahlten und offensichtlich eine gute Schulförderung erhalten hatten, aber auch solche, die extrem eingeschüchtert wirkten.

Details zu den Lebensverhältnissen der in diesem Reisebericht abgebildeten Kinder sind mir nicht bekannt.

Mombacho_Panorama2.jpg (76117 Byte)

Granada115.jpg (89220 Byte)

Blick auf den Hauptgipfel vom Mombacho (dahinter der Lago de Nicaragua) und von Granada auf den Mombacho.

Ganz in der Nähe von Granada befinden sich Masaya, ein kleines Städtchen mit einem riesigen Markt beim Busbahnhof und einem bedeutenden Kunsthandwerkmarkt. Eindrücklich war für mich nur der Lago Masaya vor dem gleichnamigen Vulkan. Der Zugang zum Vulkan war gesperrt, weil er erhöhte Aktivität zeigte.

AMasayaPanorama3.jpg (120324 Byte)

Wenn ich nach Abschluss meiner Reise durch Teile Nicaraguas und Costa Ricas zurückblicke, dann stelle ich mit grosser Freude fest, dass ich zu keinem Zeitpunkt schlechte Erfahrungen mit kriminellen Machenschaften gemacht habe. Ich habe meine Reise genossen und viel Freude gehabt. In wieweit diese positiven Eindrücke eine Ausnahme sein könnten, ganz besonders in Anbetracht der massiven Sicherheitsmassnahmen (Eisengitter um und über Häusern und Stacheldrahtrollen) sowohl bei Villen von wahrscheinlich Superreichen aber auch bei recht armselig aussehenden einfachen Hütten speziell in San Jose (Costa Rica), das kann ich nicht beurteilen. Entreissdiebstähle und Raub scheinen aber sowohl in San Jose als auch in Granada an gewissen Orten nicht selten zu sein, denn zwei Mal wurde ich durch die Polizei darauf hingewiesen, dass eine offen getragene Kamera aber auch ein kleiner Rucksack, getragen von einer einzelnen (europäisch aussehenden) Person, das Risiko für eine Raub steigern und es empfohlen wird, sich nicht in einer bestimmten Gegend aufzuhalten (z.B. am Ufer des Sees Nicaragua bei bevorstehender Dämmerung oder entlang des Eisenbahngleises, um ein Tal zu überqueren, in San Jose.

 

Nicaragua Costa Rica Vulkan Mombacho Granada I  Granada II Ometepe Popoyo Popoyo 2 Patio Malinche 

Fotos Spanien Island Schweiz Madeira Mexico  Italien Nicaragua Costa Rica

 

© Copyright by Peter Leister

Home